Granada: Vorgeschmack auf die nächsten Wochen

Nach einem nächtlichen Ritt über die Sierra Nevada parken wir Ferdinand direkt auf dem Wohnmobil-Parkplatz der Alhambra. Es gibt sicher günstigere Stellplätze in der Umgebung, aber so zieht Stephan am Morgen gleich früh los und ergattert die begehrten Tickets, die uns die Pforten Weg in Innere dieser maurischen Schönheit öffnen.

 

 

Wir können erst um 14:00 Uhr rein, so dass wir erstmal in Ruhe frühstücken und dann kurz durch das malerische Viertel Albayzin, mit seinen weißgekalkten Häusern und steilen, verwinkelten Gassen schlendern. Links und rechts des Weges reihen sich Läden marokkanischer Händler und kleine Restaurants mit marokkanischen Spezialitäten aneinander – quasi als kleiner Vorgeschmack auf die nächsten Wochen. Von einem Aussichtspunkt genießen wir – mit wärmenden Sonnenstrahlen auf der Nase – einen atemberaubenden Blick hinüber auf die Alhambra vor dem Hintergrund tief verschneiter Bergen. 

 

Obwohl Granada natürlich sehr touristisch ist, geht es gemütlich zu und wir empfinden es nach dem hektischen und übervollen Barcelona als wahre Wohltat. Hier, so finden wir, kann die eigentliche Reise endlich beginnen...

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Isa und Andi (Samstag, 08 Januar 2011 20:24)

    Wir wünschen euch auf diesem Wege auch noch ein gutes Neues Jahr! Was Ihr so schreibt hört sich ja schon total schön an. Inzwischen seid ihr ja bestimmt schon drüben in Marokko. Wir warten gespannt auf weitere Berichte. Unsere news: hier ist es auch wieder wärmer - dafür regnet's! Paul zahnt! Der Arme. Die armen Eltern ;-)

Team Ferdinand
Eine Familie unterwegs im Oldtimer-Bus

Aktuell!

Wir sind zu viert! Seit 22. November ergänzt der kleine Lorenz das Team. Willkommen an Bord – wir freuen uns auf viele tolle Reisen mit dir!

 

Unser aktueller Standort: